• Die nächsten Schulungen zu Windows Server 2019Holen Sie sich Ihren persönlichen Gutschein bei Buchung eines Microsoft-Kurses
  • *** NEU *** Microsoft 365 Messaging MS-203Start am 02.11.2020
  • Kurs-Übersicht
  • Alle Kurse & Lehrgänge zu Windows Server 2019
  • Cloud & Azure-Schulungenlaufend neue Kurse, Bundles & Bootcamps
  • Kurs-Highlightssicher stattfindende Kurse
  • IT TRAINING
  • Bootcamp Windows Server 2019Start am 26.10.2020
  • IT SERVICESIhr Partner für Digitalisierung und IT Projekte
  • Bildungswegefür Ihre Karriereplanung
  • Alle Schulungen zu Windows 10 Modern Desktop
  • DigitalisierungSind Sie bereit für die digitale Zukunft?
  • Mit ICT-Lehrgängen die Zukunft gestaltenStart am 31.10.2020
  • ICT Lehrgang zum Cyber Security Specialist
  • Alle Kurse und Bildungswege zu Microsoft Dynamics 365jetzt online
  • LiveStream Trainingan jeder Schulung von überall teilnehmen
  • Windows Server 2019 Administration (WS-011T00)Start am 28.09. oder 26.10.
  • Microsoft 365Rollenbasierte Kurse & Zertifizierungen
Sicherheit & Datenschutz

Das neue ITIL v4 für mehr Agilität

Warum ITIL v4?

Der Druck auf die IT-Abteilungen wächst. Durch die geforderte Agilität hat die Projektlast in den meisten IT-Organisationen so stark zugenommen, dass das operative Tagesgeschäft kaum noch gleichzeitig realisierbar ist. Damit wächst der Druck, Kundenanforderungen schnell und in hoher Qualität zu erfüllen. Um dem gerecht zu werden, muss die IT besser, schneller und smarter werden und „angestaubte“ Arbeitsweisen durch intelligente, agile und schlanke Abläufe ersetzt werden. Die IT wird zudem immer mehr in alle anderen Unternehmensteile eingebettet, sei es die Software-Entwicklung oder auch IT Operations, die immer näher zusammen rücken. Immer funktionsübergreifende Teams kommen zum Einsatz. Diese Entwicklung, verbunden mit den neuen agilen Tools, wie Scrum, Kanban, DevOps, etc. machte es zum Schluss immer schwieriger den Mehrwert des ITIL-Frameworks herauszustellen.
So wird miit ITIL v4 wird der nächste Schritt getan, Organisationen dabei zu helfen, agiler, smarter und schneller zu werden und bei der Digitalisierung von Serviceprozessen zu helfen. Keine Revolution steht mit ITIL v4 an, sondern das Thema Service Management wird auf eine Ebene gehoben, damit es als Best Practice den Organisationen hilft, den Anforderungen der 4. Industriellen Revolution standzuhalten. ITIL sieht die IT ganzheitlich und deshalb wird es hier notwendig, alte starre Strukturen aufzugeben und neue Modelle einzuführen, die ein edeutlich flexiblere Erbringung von Services ermöglicht.

Der Kern bleibt zu den vorherigen Versionen erhalten. Alle bisher oder noch getätigten Investitionen in ältere Versionen sind auch Investitionen in ITIL v4.

Änderungen und Erweiterungen der Service-Taxonomie und verschiedener in ITIL verwendeter Modelle werden zu sehen sein. Der ein wenig starre Service Lifecycle wird als Ordnungsrahmen in den Hintergrund treten und durch ein deutlich beweglicheres Modell ersetzt werden. Alles mit dem Ziel ITIL deutlich flexibler, einfacher und agiler in der Anwendung zu machen. Es werden klare Bezüge zu modernen Begriffen und Technologien wie DevOps, Agile, Cloud, etc. hergestellt.

Kurzum, das ist neu oder hat geändert?

Grundprinzipien, Funktionen und Prozesse bleiben erhalten. Der wesentliche Grund der neuen Version ist die Anpassung an neue Marktenwicklungen.
Dazu gehören:

  • Lean-Prinzipien, die Reduzierung des vermeidbaren Tuns
  • Änderungen und Erweiterungen der Service Taxonomie und grundlegender Modelle wie «Guiding Principles» und «CSI-Approach»
  • Umsetzung agiler Vorgehen, um flexibel auf Veränderungen reagieren zu können
  • Klare Bezüge und Integrationen mit Begriffen, Methoden und Technologien wie DevOps, Agile, Lean und Cloud
  • Erweiterung der CMDB auf die erhöte Nutzung von Cloud-basierenden Lösungen
  • Service Lifecycle wird zu Service Value System erweitert, was dem kompletten Framework aus der falsch interpretierten Starrheit hilft
  • Wichtigste Änderung liegt bei der Definition eines Service: gemeinsame Wertschöpfung, zur Förderung der Ergebnisse, die Kunden erreichen wollen «Value Co-Creation»
  • Value Chain und 34 beschriebene Practices (Vorgehensweisen), anstelle früherer Funktionen und Prozesse

 

Erfahren Sie hier alles zu unserem umfassenden Angebot »






Kommentare (0)

Zur Zeit sind noch keine Kommentare verfügbar!

Schreiben Sie als Erste | als Erster Ihre Meinung!

Ihr Kommentar

Wir sind sehr an einem offenen, ehrlichen und regen Gedanken-Austausch interessiert. Gemäss unserer Kommentar-Regeln sollten Sie jedoch immer Anstand und Respekt bewahren. Wir behalten uns vor, Kommentare und Antworten, die gegen diese Regeln verstossen, sowie solche, die offensichtlich eine Suchmaschinenoptimierung bezwecken, zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentar-Regeln.

Name  

E-Mail  

Kommentar  

         
© 2018 - 2020 Microwin AG